Deutsch Russisch
Sprache: 
 

 

 

 

 

 

Anderer Bereich wo Hyaluronsäure eingesetzt werden kann ist die Behandlung von der Belastungsinkontinenz.

Die Unterspritzung des Schließmuskels erfolgt unter Sicht über die Harnröhre mittels einer Nadel (z.B. mit Silikon, Teflonpaste, Kollagen oder Hyaluronsäure-Derivat) im Bereich des Harnröhrenschließmuskels. Dadurch kann sich die Belastungsinkontinenz verbessern. Diese Möglichkeit stellt eine Therapiealternative dar und wird bei Patienten / Patientinnen angewendet, für die keines der anderen Verfahren aufgrund von Voroperationen, Nebenerkrankungen, des Allgemeinzustandes oder frustraner Voroperationen in Frage kommt.